Wir behandeln nicht das Symptom
Wir behandeln die Ursache

Bestandsaufnahme / Ergonomie

Wie steht es um die physische und psychische Belastung Ihrer Mitarbeiter in Ihren Betrieb? Wie hoch ist die Sicherheit am Arbeitsplatz? Wie ist die gesamtbetriebliche Atmosphäre? Diese und gezieltere Fragen stehen bei einer Bestandsaufnahme bzw. Ergonomie im Mittelpunkt.

Denn Fakt ist: Die Arbeitswelt ist oft anstrengend und überfordernd – sowohl psychisch als auch physisch. Während einige Angestellte über Verspannungen und Schmerzen im Rücken oder an den Schultern klagen, reagieren andere mit psychischem Stress, wie Herz-Kreislauf-Probleme oder Kopfschmerzen. Doch auch Unterforderung kann ein wesentliches Defizit darstellen, das sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer negativ beeinflussen kann.

Oft wird vergessen, dass die Gesundheit und Zufriedenheit der Mitarbeiter eine der wichtigsten Ressourcen bilden, die den Erfolg eines Unternehmens, einer Institution oder einer Organisation bedingen. Eine Ergonomie-Analyse stellt Defizite fest, damit eine Maßnahmenplanung erstellt werden kann. Eine Bestandsaufnahme überprüft also den aktuellen Zustand des Arbeitsumfelds und schafft Raum und Ideen für präventive und gesundheitsfördernde Vorschläge, um die Effizienz und Produktivität des Unternehmens mit Hilfe einer idealen Arbeitsatmosphäre zu steigern.