Wir behandeln nicht das Symptom
Wir behandeln die Ursache

Handrehabilitation

Die Hände erfüllen unzählige Funktionen – sie greifen, tasten, ziehen, tippen. Ohne Hände ist der Mensch eingeschränkt und der Handlungsspielraum geringer. Verletzungen an den Händen können viele Ursachen haben. Knochenbrüche, Verletzungen der Nerven oder chronische Schmerzsymptomatik – für alle Ursachen versucht die Handrehabilitation eine therapeutische Lösung zu finden.

Die Handrehabilitation zielt darauf ab, den Gebrauch der Hand wieder zu normalisieren. Dabei stehen Koordination, Zielorientierung und Automatisierung im Mittelpunkt. Welche Therapie sich da am besten eignet, ist vom Einzelnen abhängig. Sensibilitätstraining beispielsweise fokussiert sich darauf, Bewegungsempfindungen zu normalisieren und Schmerzwahrnehmungen zu verringern. Eine manuelle Therapie hingegen verbessert Bewegungen und beugt einer Gelenkversteifung vor. Eventuell hilft eine Schiene instabile Gelenke zu schützen.

Mit der richtigen Funktion der Hände ist der Mensch unabhängig und kann die Herausforderungen des Tages selbstständig meistern.