Wir behandeln nicht das Symptom
Wir behandeln die Ursache

Wellness Massage

Hoher Leistungsdruck, permanente Erreichbarkeit und die Schnelligkeit des Alltags führen zu Stress und Anspannung. Werden Aufgaben schnell erledigt, verspürt der Mensch eine kurzweilige Zufriedenheit, die einen Ehrgeiz für nächste Herausforderungen schafft. So gerät die Psyche schnell in einen Kreislauf, der darin besteht, Leistung zu erbringen. Dabei wird das Bewusstsein für Stress ausgeschaltet und der Körper funktioniert auf Knopfdruck. Das geht nicht lange gut: Wer den Körper und die Psyche permanent belastet, verliert, ob kurz oder lang, seine Konzentrationsfähigkeit und Gelassenheit und macht sich durchlässig für Depressionen oder Burn-Out-Syndromen.

Wie wäre es stattdessen damit? Die Augen schließen, den Körper mit sanften Bewegungen verwöhnen, die Gedanken fließen lassen und ganz tief durchatmen. Der Körper braucht die Leichtigkeit, damit die Seele sich wieder frei fühlen kann. Das Leben besteht schließlich nicht nur aus Arbeit.

Die Wellness-Massage konzentriert sich auf die Entspannung und das Wohlbefinden des Menschen. Mit Knet-, Reibe- und Drucktechniken werden Verspannungen beseitigt, Schmerzen aufgelöst und Haut, Bindegewebe, Muskeln und Sehnen wieder stärker durchblutet.

Das allgemeine Wohlbefinden hängt von vielen Faktoren ab. Doch vor allem ist es wichtig, sich Ruhezeiten zu gönnen, in denen Körper und Geist sich wieder regenerieren können. Wer vielen Stressfaktoren ausgesetzt ist, wird das kennen: Die Konzentration ist gehemmt, der Schlaf unruhig, Nacken, Schultern und Rücken sind verspannt. Gönnt man dem Körper die nötige Auszeit, können all diese Symptome vermieden werden. Bei einer Massage entspannt sich der Körper und der Geist wird wieder frei. Mit Energie, Freunde und Kraft in den Alltag – so kann es eben auch gehen!