Wir behandeln nicht das Symptom
Wir behandeln die Ursache

Ganganalyse und Haltungsschule

Gangschule

Die Gangschule spezialisiert sich auf das Erlernen eines idealen Gangbildes, abhängig von der Anatomie und körperlichen Verfassung des Patienten. Fehlhaltungen des Ganges können zu Schmerzen und Schäden am ganzen Körper führen – vor allem im Rücken, Becken und in den Knien.  Im Rahmen der Therapie wird auf einen entspannten, balancierten und rhythmisch idealen Gangablauf hintrainiert. Eine gesunde Ganghaltung beugt altersbezogenen Erkrankungen und Schmerzen, wie zum Beispiel Rücken- und Beckenproblemen vor und stärkt die eigene Körperwahrnehmung so, dass Bewegungen im Alltag bewusster und schonender ausgeführt werden können.

Liegen Fehlfunktionen des Ganges aufgrund von Verletzungen, Operationen oder Erkrankungen vor werden Gangabläufe systematisch und gezielt so trainiert, dass eine maximale Gehleistung erzielt werden kann. Dabei arbeitet die Gangschule gegebenenfalls mit Hilfsmitteln wie Achselstützen oder Gehbarren, um die körperliche Belastung möglichst gering zu halten. Das Ziel ist es, ein selbständiges oder mit Hilfsmitteln unterstütztes Fortbewegen zu erlernen, damit die Selbständigkeit im Alltag wiederhergestellt werden kann.

Eine bewusste, im Leben integrierte Körperwahrnehmung ist eine Form der Unabhängigkeit und mit der richtigen Ganghaltung lässt sich jeder Alltag meistern.

Haltungsschule

Ob auf der Arbeit, Zuhause oder in der Freizeit – die richtige Körperhaltung ist das A und O. Ein Großteil der Bevölkerung klagt über Rückenschmerzen oder Verspannungen im Bereich des Nackens, der Schultern, Knie oder des Beckens. Starres Sitzen im Büro, schwere Körperarbeit, Stress oder erlernte Haltungen und Muster können zu langjährigen Schäden führen, die nicht leicht rückgängig gemacht werden können. Die Aneignung einer korrekten Körperhaltung geht präventiv gegen Schmerzen und Verspannungen vor. Ein Körper ist langfristig stabil und gesund, wenn eine aufrechte Haltung, gesunde Dynamik, sowie schonende oder fördernde Bewegungen in den Alltag integriert werden.

Die Haltungsschule beinhaltet ein individuelles Training, das sich auf eine physiologisch gesunde Körperhaltung und den optimalen Einsatz der Rückenmuskulatur spezialisiert. Dabei wird die Körperwahrnehmung so geschult, dass Bewegungen, wie etwa Tragen, Heben oder Gehen, bewusst rückengerecht ausgeübt werden können. Schmerzen und Verspannungen, vor allem im Rücken-, Schulter- und Nackenbereich, können verschiedene Ursachen haben. Je nach Beruf, Stressfaktor und individueller körperlicher Verfassung sollte ein ganzkörperlicher Ausgleich gefunden werden. Wie funktioniert richtiges Sitzen, Stehen und Gehen, welche Übungen und Atemtechniken helfen Verspannungen aufzulösen, welche Muskeln gilt es zu aktivieren oder entspannen?

Ist die richtige Haltung erst einmal angeeignet, werden Schmerzen und Verspannungen, die etwa durch Stress, Anlage, Gewöhnung oder Alter entstehen, vermieden. Fühlt sich der Körper wohl, so kann auch der Geist entspannen und schwebt leichter durch den Alltag.