Wir behandeln nicht das Symptom
Wir behandeln die Ursache

Manuelle Lymphdrainage

Die Lymphdrainage wird insbesondere zur Behandlung von Lymphödemen eingesetzt und zielt darauf ab, den Lymphabfluss anzuregen. Schwellen Körperteile, wie Beine oder Arme an, so ist das oft auf einen Stau der Lymphflüssigkeit im Gewebe zurück zu führen. Bewegungsmangel, Rauchen oder Übergewicht und zahlreiche andere Gründe können den Fluss der Lymphe stören.

Mit gezielten Handgriffen werden einige Stellen gedrückt und massiert. Die Massage ist dabei schonend und schmerzfrei. Mit sanften rhythmischen Bewegungen soll gestaute Flüssigkeit wieder zum Abfluss angeregt werden. Abgelagerte Giftstücke werden durch die sanfte Massage zurück ins Lymphsystem geführt. Äußerlich gehen Schwellungen schnell zurück und Schmerzen lassen nach.

Die Lymphdrainage eignet sich besonders Postoperativ, bei Verstauchungen, Blutergüssen, Knochenbrüchen, Zerrungen oder anderen Beschwerden, die mit Schwellungen einhergehen.

Die Lymphdrainage wird oft mit anderen therapeutischen Methoden, wie der Krankengymnastik kombiniert, um noch bessere Heilungsergebnisse zu erzielen.