Physiotherapie Berlin Mitte - Physiotherapie Marsch Berlin-Mitte GmbH
Wir behandeln nicht das Symptom
Wir behandeln die Ursache
bild von angelo esslinger auf pixabay

Wirkungsgebiete der Osteopathie in unserer Praxis in Berlin-Mitte

Wir, die Osteopathen der Praxis Physiotherapie Berlin-Mitte, bieten unseren Patienten drei verschiedene Therapieformen der Osteopathie an, wenn es um die ganzheitliche Behandlung des Körpers geht: die Cranio-Sacral-Therapie, viszerale Therapie und Faszien-Therapie.

Doch was genau kann man unter diesen drei Behandlungsmethoden verstehen, welche Ansätze verfolgen sie und wie wirken sie? Wir erklären Ihnen gern, mit welchen unterschiedlichen Behandlungsansätzen wir auch bei Ihnen in unserer Praxis für Osteopathie und Physiotherapie in Berlin vorgehen können, um langfristige Verspannungen zu lösen und damit Schmerzen und Unbeweglichkeit zu lindern.

Die Cranio-Sacral-Therapie bei Ihrem Osteopath in Berlin

Die Cranio-Sacral-Therapie basiert darauf, Einfluss auf die Flüssigkeit, die das Gehirn und Rückenmark umgibt, zu nehmen. Der Begriff „cranio-sacral“ beschreibt dabei den Wirkungskreis dieser Behandlungsmethode, nämlich von Schädel (Cranuim) bis zum Kreuzbein (Sacrum). Folglich beschäftigt sich die Osteopathie in diesem Bereich hauptsächlich mit dem zentralen Nervensystem.

Wie bei den meisten Behandlungen der Osteopathie funktioniert auch die Cranio-Sacral-Therapie in unserer Praxis für Osteopathie und Physiotherapie in Berlin ohne Medikamente, lediglich durch manuelle Bewegungen des praktizierenden Osteopathen. Der Grundgedanke ist dabei, dass der Therapeut ein rhythmisches Pulsieren der Gehirnflüssigkeit (Liquor) des Patienten ertasten und mit bestimmten Techniken beeinflussen kann. Nach einem ausführlichen ersten Gespräch bezüglich der vorhandenen Symptome und Verspannungen legt sich der Patient in der Regel zur Behandlung auf den Rücken und der Therapeut versucht, den körpereigenen Rhythmus des Patienten zu ertasten und dann durch gezielte Techniken zu beeinflussen und zu korrigieren. So können im Körper des Patienten das Gleichgewicht wiederhergestellt und Selbstheilungskräfte aktiviert werden.

Wie die meisten Behandlungsansätze der Osteopathie können wir die Cranio-Sacral-Therapie in unserer Praxis für Physiotherapie in Berlin-Mitte bei vielen verschiedenen Problemen und Symptomen sinnvoll einsetzen. Eine cranio-sacrale Behandlung kann bei Kopfschmerzen, Skoliose, Schlaflosigkeit und anderen neurologischen Beschwerden helfen. Außerdem kann sie positive Einflüsse bei Verdauungsstörungen, Schmerzen im Bewegungsapparat, Kiefergelenkbeschwerden und allgemeinen Rückenproblemen wie Bandscheibenvorfällen oder chronischen Nackenschmerzen helfen. Einige Patienten hatten außerdem Erfolg mit einer cranio-sacralen Behandlung zur Beseitigung von Konzentrationsschwächen.

Interessieren Sie sich für eine Behandlung nach cranio-sacralen Ansätzen in unserer Praxis für Osteopathie und Physiotherapie in Berlin? Dann kontaktieren Sie uns gern und vereinbaren Sie einen ersten Termin bei unseren Osteopathen aus Berlin. Sie erreichen uns unter der +49 30 54 88 11 77 oder mit einer E-Mail an info@physiotherapie-berlinmitte.de. Alternativ können Sie auch unser Kontaktformular verwenden.

Die Wirkung der viszeralen Therapie in Ihrer Praxis für Osteopathie und Physiotherapie in Berlin-Mitte

Während sich die Cranio-Sacral-Therapie mit dem Nervensystem beschäftigt, widmet sich der viszerale Therapieansatz der natürlichen Behandlung der inneren Organe. Die meisten der inneren Organe sind von einem Netz aus Bindegewebe, dem sogenannten Bauchfell, umgeben und so mit umliegenden Organen verbunden. Doch dieses System ist im Idealfall nicht starr und unbeweglich, sondern folgt wie der Rest des Körpers einem festen Rhythmus.  Aus verschiedenen Gründen, beispielsweise durch Entzündungen, Traumata oder langanhaltende Fehlhaltungen des Körpers, können Organe erstarren oder verkleben und dadurch verschiedene Probleme und Symptome verursachen. Unsere Osteopathen aus der Praxis Physiotherapie Berlin-Mitte konzentrieren sich bei der viszeralen Therapie auf eine Wiedererlangung der Mobilität und Motilität (Rhythmik) der inneren Organe. Durch gezielte Techniken der Osteopathie mobilisieren sie die Organe und stimulieren die umliegenden Gefäße und Nerven. Dadurch wird die Gesamtheit des Organismus‘ des Patienten aus Berlin und Umgebung angeregt. Viszerale Techniken können bei einer Vielzahl von Beschwerden in unserer Praxis für Osteopathie und Physiotherapie in Berlin-Mitte zum Einsatz kommen.  Denn je nach Fokus auf verschiedene Organe kann die viszerale Therapie bei der Behandlung von Gelenkblockierungen, Skoliose, Vernarbungen, Fehlhaltungen, Bandscheibenvorfällen und anderen Funktionsstörungen im Bewegungsapparat Beschwerden lindern. Außerdem wird sie bei Osteoporose, Inkontinenz, Migräne und anderen Verspannungen sowie bei Arthrose oder Darmträgheit eigesetzt. Die Anwendungsfelder sind so vielseitig wie die Aufgaben der verschiedenen Organe.

Leiden Sie unter einem dieser Krankheitsbilder? Dann zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir vereinbaren gern mit Ihnen einen Termin in unserer Praxis für Physiotherapie und Osteopathie in Berlin-Mitte. Rufen Sie uns für einen ersten unverbindlichen Beratungstermin unter der +49 30 54 88 11 77 an oder senden Sie uns eine E-Mail an die info@physiotherapie-berlinmitte.de. Natürlich können Sie uns auch eine Nachricht über unser Kontaktformular senden.

Die Faszien-Therapie – mehr als ein Trend bei Ihrem Osteopathen in Berlin

Bei den Faszien handelt es sich um das Bindegewebe, das unseren gesamten Körper durchzieht und nicht nur Muskeln, sondern auch Organe, Nerven und Knochen umschließt. Wir als geschulte Osteopathen beschäftigen uns in unserer Praxis für Physiotherapie in Berlin-Mitte bereits seit Jahren mit den Faszien. Die faszialen Behandlungsansätze stammen bereits aus den Anfängen der Osteopathie vor über 200 Jahren. Doch gerade in den letzten Jahren rückten die Faszien auch bei der klassischen medizinischen Forschung in den Fokus. Faszien spielen inzwischen auch im Bereich Fitness eine große Rolle. Die Faszien-Therapie gehört deshalb heute zu den anerkanntesten und beliebtesten Behandlungskonzepten der Osteopathie.

Dabei geht es in unserer Praxis für Physiotherapie und Osteopathie in Berlin-Mitte in der Regel darum, Verklebungen, Verdrehungen und Verfilzungen der eigentlich parallel liegenden Faszien durch gezielte Massage und andere Übungen zu beseitigen und so Verspannungen zu lösen und Schmerzen zu beseitigen. Gelöste und bewegliche Faszien tragen zentral zur Beweglichkeit und Leichtigkeit eines Körpers bei.

Zur Vorbeugung von verklebten Faszien rät Ihnen Ihr Osteopath aus Berlin zu ausreichender und angemessener Bewegung und einer angepassten und gesunden Ernährung. Trotzdem kann es natürlich, beispielsweise durch eine Verletzung oder sportliche Überbelastung, zu einer Faszien-Blockade kommen. In einem solchen Fall empfiehlt sich eine Faszien-Therapie in unserer Praxis für Physiotherapie und Osteopathie in Berlin-Mitte. Eine Behandlung der Faszien kann bei Migräne, Arthrose und nahezu allen Formen von Muskelschmerzen, wie beispielsweise nach Zerrungen, Prellungen, Stauchungen oder Überbelastungen, helfen. Sie wird außerdem bei Kopfschmerzen, Nackenschmerzen und Rückenschmerzen angewandt. Da die Faszien den gesamten Körper durchziehen, sind die Anwendungsmöglichkeiten nahezu unbeschränkt. Sind auch Sie interessiert an einer Faszien-Therapie in unserer Praxis für Osteopathie in Berlin? Dann kontaktieren Sie uns unter +49 30 54 88 11 77 oder mit einer E-Mail an die info@physiotherapie-berlinmitte.de.